Unternehmensnachfolge

In Deutschland ist etwa ein Drittel aller Unternehmer älter als 55 Jahre und müsste sich mit der Nachfolgevorbereitung beschäftigen. Dabei rückt die gezielte Planung von Unternehmensnachfolgen für eine gelungene Übergabe an den Nachfolger immer mehr in den Fokus.

Wer sich als Unternehmer rechtzeitig um einen Nachfolger kümmert und einige Jahre für die optimale Einarbeitung seines Nachfolgers einplant, der macht alles richtig. Wie die Praxis jedoch zeigt, gibt es viele Unternehmen, die aufgrund ihrer Ertragssituation nicht übergabefähig sind. Dort fällt es schwer eine Person als Nachfolger zu finden oder das Unternehmen an einen Wettbewerber zu veräußern.

Daher gilt auch hier: Strategische Planung ist wichtig!

Ob Familienmitglied, Mitarbeiter oder externe Person, der Schritt das eigene Unternehmen zu übergeben ist nie ein einfaches Unterfangen. Unsere Erfahrungen aus der Praxis zeigen deutlich, dass diverse Probleme auftreten können und der Prozess als Ganzes oftmals unterschätzt wird.

„Handwerksbetriebe suchen dringend Nachfolger“



Ein Beitrag von Buten un Binnen - mit Falk Witte, Geschäftsführer von Dillinger Witte & Partner, im Interview:

www.butenunbinnen.de